Bei der Lohmühle 23, 23554 Lübeck
Knappe Physioservice

Der Knappe Physioservice bietet Ihnen Behandlungsmethoden, die über die konventionellen physiotherapeutischen Behandlungsmethoden hinausgehen. Dabei handelt es sich vor allem um primärpräventive Methoden, wie Liegediagnostik, Rückensprechstunde, computer- gestützte Golfschwunganalyse, Kinesiotaping, Lasertherapie oder Wellnessmassagen.

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Historie

Vor über 20 Jahren revolutionierte Roland Liebscher-Bracht die herkömmlichen Behandlungsmöglichkeiten von Schmerzen und schuf ein Schmerz-Behandlungskonzept frei von Medikamenten und Operationen. Sein praktisches Wissen erlangte er als Lehrer der asiatischen Kampfkunst und Cr. Walter Packi bekam er das nötige theoretische Wissen vermittelt, woraus er die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht entwickelte.

Was ist das?

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ist ein neues Konzept, das in 90% aller Fälle in der Erstbehandlung durch exaktes Diagnostizieren der Ursache akute Schmerzen komplett verschwinden lässt oder auf ein Minimum reduziert. Hierbei ist die häufigste Ursache von Schmerz die Fehl- oder Überbeanspruchung der Muskulatur, die zu Gelenkproblemen führt.

Was ist anders? Was ist neu?

Diese seit über 20 Jahren praktizierte Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht zeigt auf, dass die meisten Schmerzen nicht - wie bisher angenommen - durch Abnutzung oder Verschleiß von Knorpel und Gelenken entstehen, sondern nur "Warnschmerzen" sind. Der Schmerz, ob chronisch oder akut, ist lediglich eine Schutzfunktion des Körpers um drohende Spätfolgen zu vermeiden. Häufig werden diese Schmerzsymptome mit Medikamenten unterdrückt. So ist es äußerst schwierig, die genaue Ursache herauszufinden.

Therapie

In der Schmerztherapie wird nach bestimmten Schmerzpunkten im Übergangsbereich von Sehne zu Muskel gesucht. Hie sind bestimmte Rezeptoren angeordnet, die dem zentralen Nervensystem Auskunft über den Spannungszustand des zugehörigen Muskels geben. Sollte die Spannung zu hoch sein, werden Signale mit dem Ziel ausgesandt, eine Entspannung zu erreichen. In der Behandlung wird dieses Signal durch manuellen Druck künstlich erzeugt, um einen Entspannungszustand des betroffenen Muskels hervorzurufen.

Neben dem manuellen Therapieteil ist es zusätzlich wichtig, spezielle Dehnübungen ("Engpassdehnungen") durchzuführen, um eine langfristige Schmerzfreiheit zu erlangen.

Behandlungskosten

Diese Leistung ist keine Kassenleistung und wird daher nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sie benötigen ein Privatrezept.

Erfahren Sie mehr